Kontakt
MKG - Facharztpraxis Dr. Dr. Pytlik

Wie bildet sich der Knochen neu?

Alle verwendeten Materialien ersetzen den körpereigenen Knochen nicht auf Dauer, sie regen ihn lediglich zur Bildung neuer Knochensubstanz an.

Das eingebrachte natürliche oder synthetische Material ist porös. In diese Poren wachsen neue Blutgefässe ein, an den Granulatpartikeln setzen sich neu gebildete körpereigene Knochenzellen fest. Das Ersatzmaterial dient so als Leitgerüst in die der natürliche Kieferknochen hineinwachsen kann.

Bereits nach einigen Monaten sind die Partikel in die nachgewachsene eigene Knochenstruktur integriert. Das eingefügte Material wird in den normalen Umbauprozess des Knochens einbezogen und nach und nach umgebaut.