Kontakt
MKG - Facharztpraxis Dr. Dr. Pytlik

Zahnimplantate

Ist ein Zahn zum Beispiel durch eine tiefreichende Karies zu stark zerstört, kann er häufig nicht mehr erhalten bleiben. Durch eine Entzündung im Kiefer kann sich ein Zahn ebenfalls so stark lockern, dass er entfernt werden muss. Auch wenn Sie nur einen einzigen Zahn verloren haben, gewöhnen sich viele niemals ganz an ihren Zahnersatz – egal, ob die Situation neu für sie ist oder ob sie bereits einige Jahre mit einer Brücke oder Prothese leben.

Zahnimplantate ersetzen verlorene Zähne in Aussehen und Funktion sehr gut. Sie steigern zudem in der Regel Ihre Lebensqualität, da Sie unbesorgt kauen und sprechen können. Darüber hinaus fügt sich implantatgetragener Zahnersatz nahezu nahtlos in Ihre Zahnreihen ein und ist nur von Fachleuten als solcher erkennbar.

Es ist aus mehreren Gründen empfehlenswert, die Zahnlücke rasch zu schließen:

  • Funktionalität: Nur mit vollständigen Zahnreihen können Sie wieder problemlos kauen und sprechen.
  • Vorbeugen von Fehlfunktionen: Jeder Zahn im Ober- und Unterkiefer hat in der gegenüberliegenden Zahnreihe zwei „Gegenspieler“, die zum Beispiel beim Kauen aufeinandertreffen. Fehlt ein Zahn, fehlen den Gegenspielern wiederum die notwendigen Zahnkontakte. Sie wachsen aus dem Zahnhalteapparat heraus. Durch die Fehlbelastung bzw. Mehrbelastung einer Kieferhälfte mit vollständiger Zahnreihe kann es darüber hinaus zu Funktionsstörungen der Kiefergelenke kommen.
  • Ästhetik: Die Vervollständigung der Zahnreihen mit zahnfarbenem Zahnersatz ist eine ästhetisch elegante Möglichkeit, dass Ihr Zahnersatz niemandem (außer uns Zahnmedizinern) auffällt. Besonders natürlich wirkt eine Versorgung mit Keramikimplantaten, da bei dieser Methode kein gräulicher Implantatrand durchschimmern kann. Ein weiterer Vorteil: Der Zahnersatz ist hierbei komplett metallfrei. Ein Allergierisiko ist daher ausgeschlossen.

In unseren Praxen kommen weltweit führende Implantatsysteme (Astra Tech, Straumann, Biomet 3i™, Camlog, MIS®-Seven, Nobel Biocare®) zum Einsatz.

Ein Implantatsystem ist meist dreiteilig und besteht aus der künstlichen Zahnwurzel (dem eigentlichen Implantat), einem Verbindungsstück und dem Zahnersatz. Wir stimmen uns hierbei immer eng mit Ihrem behandelnden Zahnarzt ab und wählen mit Ihnen gemeinsam das geeignete Implantatsystem für Sie aus.

Zudem ist unsere Facharztpraxis ein Referenzzentrum für Keramikimplantate (Zeramex und Straumann) im Raum Ostwestfalen-Lippe.

Dank eines Intraoralscanners können wir auf die herkömmliche und oft als unangenehm empfundene Abdrucknahme des Gebisses mit Abformlöffel und -masse verzichten. Stattdessen „scannen“ wir Ihre individuelle Zahnsituation hochpräzise und berührungsfrei. Ein unangenehmes Druckgefühl oder eventueller Würgereiz bleiben aus. Das Besondere: Diese Technologie ist mit all unseren Implantatsystemen kompatibel. Zudem steht uns das Ergebnis sofort digital zur Verfügung und kann direkt weiterverarbeitet oder korrigiert werden.

Wir verfügen über ein praxiseigenes DVT (3D-Röntgen) und bieten Ihnen die 3D-Planung mit der in aller Regel sicherere und langfristig erfolgreichere Implantationen möglich sind.